Tod durch Depressionen? 5 Selbstliebe-Strategien zur Selbstmord-Prävention!

Diesen Beitrag gibt es auch auf: 🇬🇧English (Englisch)

Auf der ganzen Welt sprechen wir nur selten über „die Selbstmordproblematik“. Aber können uns Depressionen wirklich umbringen? Manchmal hören wir in der Öffentlichkeit von einer berühmten Persönlichkeit, die Selbstmord begangen hat, und es ist nicht ungewöhnlich, dass Familien mindestens einen Selbstmordfall in ihrer Familie erlebt haben.

Wichtig: Nimm jeden Gedanken an Selbstmord in Gesprächen ernst. Es ist nicht nur ein Warnzeichen, dass die Person über Selbstmord nachdenkt, es ist oft ein Hilferuf.

Dieser Artikel ist großartig zu lesen, wenn du…..

  • …jemanden kennst, der Gedanken von Selbstmord hat oder Selbstmord begehen will.
  • …jemanden kennst, der Selbstmord begangen hat.
  • …dich selbst in Gefahr befindest, Selbstmord zu begehen.
  • …es schwer hast mit einer früheren Selbstmorderfahrung eines Freundes oder Familienmitglieds abzuschließen.

Ich spreche nur über dieses sehr ernste Thema „Tod durch Depression?“, weil ich eine Zeit in meinem Leben hatte, in der ich auch einfach aufgeben wollte. Deshalb liebe ich es, über die Ursachen nachzudenken, die dazu führen, dass Menschen in ihrem bisheriges Leben aufgeben wollen. Über meine Erkenntnisse aus dem eigenen Prozess der Selbstmordgefahr zu schreiben und potenzielle Lösungswege aufmalen zu können, freut mich umso mehr.

Wie ich bereits geschrieben habe, gibt es also viele Themen, über die wir nicht offen und direkt sprechen. Selbstmord ist einer von ihnen und meine Mission ist es, Menschen auf ihrem Weg zum freudvollen, mutigen und friedlichen Leben unbegrenzter Stabilität zu begleiten.

Auf diese Weise sinken Depressionen oder Selbstmordversuche im Handumdrehen dramatisch. Menschen die tiefe Depressionen am Überwinden sind oder überwunden haben, sollten dankbar für das Geschenk sein, nun auch andere Menschen unterstützen zu können. Also sei mutig wenn du einer davon bist und trage deine Nachricht in die Welt hinaus.

Meine eigene Geschichte. Kann mich meine Depression umbringen?

Ich war zwischen 17 und 19 Jahre alt. Es war eine Zeit der reinen Unsicherheit in meinem Leben, und ich war mir nicht sicher, ob mein Leben wirklich wichtig oder richtig war.

Nachdem ich vier schwere Verletzungen hatte, starb ich fast von innen heraus. Ich habe mich tief unterdrückt und gleichzeitig öfters Wutausbrüche erfahren. Es war wirklich schmerzhaft, denn ich wusste nicht, warum ich das verdient hatte. Diese Gedanken zeigen meine tiefe Opferrolle von damals auf. Zuerst einmal begann ich ungesünder zu essen und spielte zu viele Computerspiele.

Die Konsequenz war offensichtlich…. Ich war nicht zufrieden mit meinem eigenen Körper und mein psychischer Zustand wurde immer schlechter. Ich hatte mich immer mehr aus der physischen Welt zurückgezogen.

Gefühle der Depression, nicht von anderen geliebt zu werden, nicht zu wissen, was im Leben zu tun ist, und zu viele Gedanken in meinem Kopf hielten mich auf einem hohen Stressfaktor.

Deshalb stand ich kurz davor und dachte darüber nach, mein Leben einfach zu beenden.  

Die Kraft der Hoffnung.

Ich bin sicher, dass alle Selbstmordversuche oder Gedanken eines gemeinsam haben. Die Unsicherheit über die eigene Zukunft und eine sehr schmerzhafte gegenwärtige Manifestation durch einen Zustand der Hoffnungslosigkeit.

Es gibt jedoch immer Hoffnung.

Glaub es oder glaube es nicht. Auch wenn du gerade nicht an dich selbst glaubst, dann tun es andere immer.

Es gibt einen höheren Grund für dich, dein Leben zu leben. Möchtest du einen der Gründe wissen?

„VerwandLE DEINE Schmerzen in Liebe und DEINE Depressionen in Liebe, wenn DU SIE HAST.“

Wenn wir also zum Beispiel in diesem Leben aufgeben, gibt es absolut keine Gewissheit, dass alles einfach aufhört. Die Wahrscheinlichkeit ist unglaublich hoch, dass dies nicht der Fall ist.

Ich hatte noch Hoffnung für mich selbst und war froh, dass mein Prozess erst ganz am Anfang war. Also blieb ich am Leben, und ich bin außerordentlich glücklich und dankbar, dass ich es tat. Ich bin mir auch bewusst, dass es Menschen gibt die Jahre lang intensive Gedanken über Selbstmord hegen. Diese Negativspirale sind zum Beispiel wie folgt zu durchbrechen. Frage dich innerlich:

Woher kommt dieser Gedankengang? Wie fühlt es sich an? Bleib dabei immer bewusst mit der Wahrnehmung draussen. Lasse gerne die Emotionen zu, damit sie keine Macht mehr über dich haben, denn Bewusstsein ins Liebe und die Liebe transformiert selbst den tiefsten Schmerz in deiner Seele. Akzeptiere deinen Ist-Zustand. Habe das tiefe Vertrauen, dass es dich nach vorne bringt. Zweifle niemals. Habe immer Vertrauen in deinen neuen Lebensweg. 

Warum denken die Menschen darüber nach Selbstmord zu begehen?

why think about suicide_Fotor

Lasse mich über fünf starke emotionale & mentale Gründe dahinter sprechen.

  1. Sie verlieren die Hoffnung auf ihr Leben.

Zum Beispiel: Du hattest ein ernsthaftes Gesundheitsproblem und hast es gelöst, aber das Gesundheitsproblem kam immer wieder zurück, und vielleicht hatten oder haben dieses Problem auch deine Familie oder Freunde.

  1. Sie geben ihre Situation auf.

Zum Beispiel: Du hattest eine enorme Willenskraft, deine Ziele über einen langen Zeitraum zu erreichen. Leider ist jetzt die Zeit, in der es unmöglich scheint, sie zu erreichen, und du hast viele Male versagt.

  1. Sie haben sich selbst aufgeopfert.

Durch den Verlust der Hoffnung und das Aufgeben ist es einfacher, sich selbst zu opfern. Ich nenne das den „Mimimi-Effekt“, und man fühlt sich nie verantwortlich für sein eigenes Leben.

  1. Sie scheinen eine Art Veranlagung zu haben.

Ich möchte nicht viel darüber sprechen, aber ich weiß, dass einige sagen, dass Menschen dazu bestimmt sind, eine Art Veranlagung des Gehirns zu haben, um eher Depressionen zu erleben. Was ich zu 100% glaube, ist, dass dies auch einen einzigartigen Grund hat. Dies kann ein einfacher Weg sein, sich selbst noch mehr zu schikanieren, und deshalb ist es super wichtig, an die eigenen Stärken zu glauben.

  1. Sie haben Angst vor dem Ego-Tod.

Angst vor dem Tod zu haben, kann all diese Ängste und Gedanken in deinem Kopf stark manifestieren. Meiner Meinung nach ist dies der Hauptgrund für Depressionen und Selbstmorde. Nur aus Angst, dass etwas passieren könnte, fängst du an zu denken, zu fühlen und zu handeln, als ob es wirklich passiert. Die Negativspirale beginnt und Drogen jeglicher Art wirken verstärkend. In unserer Gesellschaft werden wir gerade zu manipuliert und gezwungen unser Leiden mit Alkohol und ähnlichen Drogen zu unterdrücken. Schaue dir mal ein paar Serien der Neuzeit oder Filme an – dort gibt es fast in jeder Szene einen Whisky, ein Bier oder ein Rotwein. 

Nichts gegen Alkohol, ich liebe es auch jährlich ein paar Mal Rotwein zu trinken, nur die Sucht und die Masse macht es aus. Wenn du fast täglich Alkohol brauchst, bist du schon tief in der kollektiven Verdrängungssucht deines Leidens dabei. 

In gewisser Weise ist es entscheidend, dieses unterbewusste Verhalten zu stoppen, und eine der schnellsten Möglichkeiten ist es, ein Buch wie „Conversions With God“ ** (Gespräche mit Gott) vom amerikanischen Bestsellerautor Neale Donald Walsch zu lesen. Er hat sein Buch über 20 Millionen Mal verkauft und ich muss sagen, die ersten drei Bücher seiner Serie sind ein großer Augenöffner für ein ganzheitlicheres Weltbild.

conversations with god complete

All diese verschiedenen Dinge können meiner Meinung nach mit dem Zustand der Depression kombiniert werden.

Ich hatte Angst vor dem Tod und vor gesundheitlichen Problemen. Ich verlor fast die Hoffnung auf mein Leben und wollte über drei Jahre lang aufgeben und mich selbst noch mehr zum Opfer machen lassen. Wir sehen viele Menschen, die sich durch Depressionen selbst das Leben nehmen.

Weißt du, warum ich es nicht getan habe? Weil ich mich für meine Familie und Freunde schuldig gefühlt hätte. Weil ich genauso wie du, der sich jetzt vielleicht auch depressiv fühlt, meinen Mut in die Hand genommen habe, um mein eigenes Schicksal zu meistern. Außerdem hatte ich diese wahre innere Stimme, die mir sagte: „Die Zeit ist noch nicht gekommen zu gehen.“ Deshalb war es die richtige Entscheidung zu bleiben.

Selbst wenn du jetzt sagst: „Ich habe keine Familie oder Freunde, ist es mir egal, und meine innere Stimme drängt: „Tu es einfach“,“ lies bitte die nächsten Abschnitte des Artikels sorgfältig.

Warum ist es die größte Illusion, sich selbst umzubringen?

why is suicide the biggest illusion_Fotor

Erstens: Wir können nicht sicher sein, ob wir nach unserem jetzigen Leben ein besseres Leben, eine bessere Situation haben werden oder in ein „Nichts“ eintauchst.

Wissenschaft und Bewusstsein zeigen die Möglichkeiten vom Leben nach dem Tod und sie sind so groß wie nie zuvor. Es gibt unzählige Berichte über (Links original in englisch) Nahtoderfahrungen, außerkörperliche Erfahrungen und Rückblenden zu früheren Lebensgeschichten. 

Also, Flucht durch Selbstmord ist das Schlimmste, was wir uns vorstellen können, und die Chance ist sehr hoch, dass wir gerade erst anfangen, aus unseren Fehlinterpretationen tiefgründiger zu lernen.

In diesem Fall ist es besser, mutig zu sein, stark zu bleiben und zu lernen, wie man sich selbst liebt, akzeptiert und vertraut.

Jetzt ist es an der Zeit, sich wirklich darum zu kümmern!

Hohe Sensibilität gegenüber der Umgebung 

Übrigens, ernsthaft, zu denken, dass du mit deinen depressiven Gefühlen umgehen solltest, indem du dich selbst umbringst, kann ein großes Missverständnis sein. Deine Gedanken und Gefühle stammen auch von anderen Individuen, und das passiert oft, besonders bei hochsensiblen Persönlichkeiten. Wenn du dich nun über Jahre mit deinem Umfeld identifiziert und aus diesem Grund dich umbringst, ist das fast schon eine schräge Komödie.

Nachdem ich gelernt hatte, wie wir unser Unterbewusstsein tief neu-programmieren, änderte sich alles.

Zum Beispiel konnte ich den Unterschied zwischen meinen Emotionen und der anderen Menschen spüren. Seitdem freue ich mich über meine hochsensible Persönlichkeit, die gleichzeitig sehr geerdet ist.

Fehleinschätzungen von Selbstmorden.

Was sind drei der beliebtesten Theorien, von denen die Leute überzeugt sind, dass sie nach ihrem Selbstmordversuch passieren?

  1. Dass sie in den Himmel / zu Gott oder die jeweilige Religion zurückkehren.
  2. Dass alle ihre Probleme direkt gelöst werden.
  3. Dass ihr Leben endlich „endet“ und sie in ein „Nichts“ eintauchen.

In diesem Sinne kann es eine wirklich große Illusion sein. Somit ist Selbstmord eine „Aufgeben-Aktion“. Nur willst du wirklich selbst aufgeben oder einem deiner nahestehenden Menschen zusehen wie er aufgibt?

Wie verhindern wir einen Selbstmord mit der Kraft der Selbstliebe?

Indem wir einfach keinen begehen. Ernsthaft…. Kann uns Depression umbringen? Nein, wir können uns nur selbst umbringen.

„Wenn du dein Leben liebst, wäre es paradox, es zu beenden. Wenn du dein Leben hasst, IST ES NOCH weitaus ABSTRAKTer DIESES zu beenden.“

Lasse uns über fünf direkte Strategien sprechen, die sofort bei Depressionen helfen.

Davor habe ich einen wichtigen Vorschlag.

Medizinische Hilfe kann dich in sehr dunklen Zeiten unterstützen, deshalb empfehle ich nie, dass du einfach den Besuch eines Profis überspringst oder hinauszögerst. Langfristig ist es jedoch sehr wichtig, über mehr Strategien nachzudenken, als nur zu einen Fachmann für psychische Probleme zu gehen. Denn du kannst deine Probleme nur mit deiner eigenen inneren Stärke auflösen.

Medizinische Hilfe kann für gewisse Zeit gut sein, aber die Arbeit an sich selbst, um deine unverarbeiteten Erfahrungen aus deiner Vergangenheit zu befreien, ist entscheidend!

Also, können uns Depressionen umbringen? Nicht, wenn wir die folgenden fünf Strategien anwenden, die unseren aktuellen Selbstliebe-Zustand unterstützen.

5 Selbstliebe-Strategien zur Selbstmord Prävention!

5 strategies for suicide prevention_Fotor

Die erste Strategie zur Selbstmordprävention.

Setze dir kurzfristige Ziele für den nächsten Tag und die nächste Woche. Setzen dir auch mittelfristige Ziele, die du in den nächsten sechs Monaten und zwölf Monaten erreichen möchtest! Fürs erste, kümmere dich nicht um langfristige Ziele . Es spielt im Moment wirklich keine Rolle, welchen Grad an Glück du innerhalb von drei bis zehn Jahren erreichst.

Kümmere dich ums JETZT und um die Freude von heute, die du der Welt geben kannst.

Zum Beispiel: Finde jeden Tag einen guten Grund für ein achtsames Lächeln, dein wöchentliches Ziel könnte es sein, dein Lächeln automatisch in deinen Tag zu integrieren.

Gleichzeitig kann die Integration von zwei bis drei der fünf Strategien auch als ein großes Ziel angesehen werden.

Die zweite Strategie zur Selbstmordprävention.

Beeinflusse deinen psychischen Zustand direkt vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen, denn das wird die stärkste Wirkung zeigen!

Ich empfehle, in diesen Phasen zu meditieren, weil es einfach keine Entschuldigung gibt, es nicht zu tun. Auch intelligente Affirmationen wie „Jeden Tag, in jedem Aspekt bin ich glücklicher“ oder „Jeden Tag, in jedem Aspekt verwandle ich meinen Schmerz automatisch in Gold“ können wie ein Wunder wirken.

Wichtig: Wenn du deinen Status quo wirklich ändern möchtest und du dich in einem hilflosen Zustand befindest, hilft das absolut niemandem.

Die dritte Strategie zur Selbstmordprävention.

Hier ist eine kurzfristige Auswahl an Lösungen, die du in deinem Tagesablauf integrieren kannst.

  • Trainiere im Fitnessstudio.
  • Schaue dir lustige Videos an. (Kein „negativ-TV“ mit Ego Brüllaffen bitte)
  • Treffe Freunde die dich unterstützen.
  • Wandere in der Natur.
  • Lerne zu meditieren.

Die vierte Strategie zur Selbstmordprävention.

Beginne, deinen Geisteszustand so zu akzeptieren, wie er ist. Eine der besten sofortigen Möglichkeiten ist es, deine Achtsamkeit zu erhöhen, indem du täglich meditieren lernst.

Besuche hochwertige Seminare wie das achttägige Meditationsretreat von Dr. Joe Dispenza. Sein Seminar funktioniert so gut, weil so viele Menschen teilnehmen. Deshalb kann deine Transformation vom Schmerz in die Kraft oder vom Selbsthass zur Selbstliebe noch schneller oder sogar in einem Moment erfolgen. Gerne bin ich auch in einem gewissen Rahmen für dich da, wenn wir gemeinsam das Gefühl haben, dass ich dich nach vorne ins Lebensglück bringen kann. Nur die Umsetzung liegt nur bei dir und ich gebe dir alle Möglichkeiten mit, dies für dich zu realisieren.

Die fünfte Strategie zur Selbstmordprävention.

Je mehr du über deine Beschwerden nachdenkst, desto mehr manifestierst du sie in deinem Leben. DU HÄLST DARAN FEST.

HAST DU SCHON EINMAL EINE BLUME GESEHEN, DIE sagt“ Och nein, ich bleibe lieber unter der erde, das ist es viel gemütlicher“? Die Schönheit entfaltet sich im loslassen, im prozess des werdens. 

Deshalb ist es wichtig, Wege zu finden, um deine Gedanken und Empfindungen umzustrukturieren.

Beobachte deine tägliche Gedanken und schreibe deine negativen und positiven Gedanken auf. Dadurch ist es einfacher zu analysieren, dass du wahrscheinlich auch viele positive Gedanken hast, und deine aktuelle Herausforderung ist, dass du deinen negativen Gedanken mehr Beachtung schenkst als deinen positiven Gedanken.

Es ist für die Menschen ZUR normalITÄT GEWORDEN, Negativität mehr Beachtung zu schenken.

DOCH WOHER SOLL DADURCH EINE FREUDVOLLE LÖSUNG ENTSTEHEN?

Zum Beispiel bist du in deinem Lieblingscafé und fünf Menschen lächeln und sind nett zu dir, also bist du glücklich. In dem Moment, in dem eine andere Person wütend oder deprimiert auf dich blickt, negiert sie deine ganze positive Energie von vorhin und du fragst dich: „Habe ich etwas falsch gemacht? Warum sah dieser Typ mich so an?“

Das Aufschreiben deiner Gedanken und Empfindungen kann dir sehr helfen.

Bonus: Lies aktiv mehr über Selbstliebe und über die Möglichkeit, deine inneren Ängste loszulassen. Ich empfehle, unseren ultimativen Selbstliebe-Masterplan zu lesen

Ein ultimativer Geheimtipp: Schlafe maximal 4-6 Stunden am Stück , gerne aber ingesamt 8 Stunden am Tag, je nachdem wieviel du benötigst. Schlafe einfach nie länger als 6 Stunden am Stück um hier in der physischen Welt zentriert zu bleiben und deine Wahrnehmungsfähigkeit enorm zu erhöhen.

Also, kann dich dieses Depressionszeug am Ende umbringen?

Nicht wirklich. Du hast die Kraft, dein wahres Potential an Glückseligkeit zu erschließen, und das ist dein aktuelles Ziel!

Vielen Dank, dass du meinen kompletten Artikel gelesen hast. Ich freue mich, dir auf diese Weise zu helfen, so weit ich kann.


Liest du gerne meine Artikel? Ich glaube aus tiefstem Herzen, dass mehr Menschen über diese wichtigen Themen Bescheid wissen müssen.

Also, teile diesen Artikel mit Freunden und hinterlasse unten einen Kommentar.

Ich wünsche dir einen schönen Tag,

freudvolle Grüße Dominik

 

Dominik Porsche
Hallo, schön, dich hier zu sehen. Ich bin Dominik, 29 Jahre jung, Ehemann, Bewusstseinsforscher, herzoffene und spirituelle Inspiration für mich und mein Umfeld. Hier begleite ich dich auf einer freudvollen und mutigen Reise hin zu deinem höheren Bewusstsein. Neben dem Verfassen von Artikeln erstelle ich YouTube-Videos und geführte Meditationen. Meine größte Leidenschaft ist es, für die nächste Generation Innovationen im Bereich der inneren Heilung zu entwickeln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein