Erleuchtung erlangen sinnvoll? Alles zur Erleuchtung!

Diesen Beitrag gibt es auch auf: Englisch

Viel Spaß mit diesem allumfassenden Artikel zum Thema Erleuchtung erlangen. Die Worte im Artikel basieren auf einer Erfahrungsreise in Dimensionen jenseits der physischen Realität. Gemeinsam stellen wir uns die Frage, ob es erstrebenswert ist, in der heutigen Gesellschaft Erleuchtung zu erlangen.

Eine ganz andere Frage die wir uns stellen könnten: Sind wir nicht alle schon erleuchtet? Ist Erleuchtung ein Trugschluss? Darauf möchte ich auch kurz eingehen.

Was ist Erleuchtung?

Erleuchtung ist für die westlichen Kulturen noch ein sehr unentdecktes Erfahrungsgebiet. Vorwiegend ist es uns aus den mystischen und esoterischen Lehren aus dem Osten bekannt.

Mit diesem Artikel betreten wir ein Gebiet jenseits der Logik, denn Erleuchtung können wir nicht mit Logik begreifen.

Das Wort Erleuchtung ermöglicht einen tiefen Einblick in diese mystischen Lehren. Zum einen bedeutet es, dass wir unsere begrenzte konditionierte Identität erleuchten, erfahren und transzendieren. Zum anderen bedeutet es, dass wir in den meisten Fällen keine fixe neue Identität mehr aufrechterhalten. Es ist wie eine symbolische Wiedergeburt jenseits von Gut und Böse.

Nachdem wir Erleuchtung erlangen, lösen sich alle karmischen Verbindungen, die wir uns für dieses Leben mitgegeben haben wie in Luft auf, da wir unsere Identität loslassen. Diese Erlebnisse können auch als Reinheit voller Glückseligkeit beschrieben werden, bei denen wir uns mit dem Geist und Bewusstsein bewusst verbinden.

Gleichzeitig bedeutet dieses Erlebnis auch, dass wir basierend auf unseren Handlungen altes und neues Karma schneller und vielfältiger erneuern. Karma wirkt sich zu unseren Gunsten aus oder auch nicht.

Die Realität ist die folgende: Die meisten Menschen mit spontaner Erleuchtungserfahrung haben Schwierigkeiten dies in ihren Alltag zu integrieren, da es durch ihre „neuen“ Augen absolut nichts mehr zu tun gibt oder vielleicht auch doch?

Osho, einer der großen indischen spirituellen Lehrer sagte eins zur Erleuchtung das folgende.

Jeder ist erleuchtet, denn Erleuchtung ist die Essenz unseres Daseins. Wie können wir als nicht erleuchtet sein, wenn es unsere Essenz ist? Aus dieser Perspektive sind wir immer erleuchtet.

Was möchten wir dann erreichen und finden, wenn wir über Erleuchtung erlangen sprechen?

Wir möchten den Zugang zu unserem wahren Selbst, unsere göttliche Essenz spüren. Vielleicht ist es ähnlich wie beim Fisch im Wasser oder dem Vogel in der Luft. Für Fische und Vögel sind Wasser und Luft wie für uns Menschen atmen und denken. Es ist normal, so normal dass Fische und Vögel nicht mal realisieren, dass sie im Wasser oder in der Luft unterwegs sind!

Vielleicht ist erleuchtet zu sein auch so normal, wie die Luft für den Vogel und das Wasser für den Fisch. So normal, dass wir Menschen sogar vergessen haben wie sehr der Erleuchtungszustand unsere Essenz ist, die wir im Alltag ausleben.

„…die Vergangenheit gibt dir eine Identität, und die Zukunft verspricht dir Erlösung, Erfüllung, in welcher Form auch immer. Beides sind Illusionen.“

– Eckhart Tolle

Erleuchtung Psychologie

Gibt es eine psychologische Erklärung? Das Gebiet der Erleuchtung ist voller Mythen und Legenden. Die Psychologie befasst sich mit der Psyche des Menschen. Erleuchtung ist eine Erfahrung nicht-physischer Realität, die gleichzeitig, aber gravierende Auswirkungen auf unsere physische Realität hat.

Da ich kein Wissenschaftlicher und Psychologe bin, und ausschließlich aus meinem Erfahrungsschatz der Bewusstseinserforschung sprechen kann, möchte ich keine endgültigen Schlüsse ziehen. Das Thema Erleuchtung ist auch nicht dazu gedacht Antworten zu geben wie wir es aus einem Buch erwartet. Stelle dir es wie eine Wolke vor, die kommt und geht. Jede Wolke ist einmalig in ihrem Dasein und so ist auch jede Erleuchtungserfahrung einmalig in ihrem Dasein.

Was definitiv klar ist, dass uns eine solche Erfahrung in unserem gesamten Leben prägt, auch psychisch. Neuronale Strukturen verändern sich nachhaltig und verbinden sich auf eine neue Art und Weise. Gedanken, Gefühle und Emotionen werden aus einer ganz anderen Perspektive wahrgenommen.

Ekstase kann genauso wie Trauer oder Leid viel intensiver wahrgenommen oder auch nicht. Es gibt Momente der Glückseligkeit und Reinheit und im nächsten Moment spüren wir wieder die Schmerzen der Erde. Das ist das Paradoxe eines Erleuchtenden.

Aus einer wissenschaftlichen Perspektive erneuern sich bei einer Erleuchtungserfahrung alle unsere Zellen in einer uns unbekannten Geschwindigkeit, auch wenn es dazu keine Messungen gibt, da Erleuchtung in der heutigen Zeit eher eine geistliche Anomalie ist, so wie die mystischen Yogis in Indien für eine lange Zeit eine Anomalie waren.

Der physische, emotionale und mentale Körper wird unbewusst seit und sogar vor der Geburt auf dieses Ereignis der Erleuchtung vorbereitet. Entweder Menschen sind vorbereitet oder nicht-vorbereitet. Hier gibt es kein dazwischen. Es gibt keine Symboliken oder Religionen die es psychologisch zu verstehen gilt.

Wenn wir vorbereitet sind, ist es uns möglich diese Erfahrung in den Alltag zu integrieren. Sind wir nicht vorbereitet kommen wir zügig an unsere physischen, emotionalen und mentalen Grenzen.

Ob wir immer noch Antworten aus dem Geist heraus suchen, entscheidet, ob wir nach dem Erlangen der Erleuchtung aus der Sicht der Psychologie Resilienz entwickeln oder auch nicht.

Erleuchtung Religion

Religionen gibt es seit tausenden Jahren, vom Christen bis hin zum Buddhisten. Erleuchtung erlangen aus der religiösen Perspektive befasst sich mit Glauben statt Wissenschaft. Je nach religiösem Hintergrund und Glauben nehmen Menschen eine Erleuchtungserfahrung verschieden wahr.

Das kommt auch darauf an, ob wir Karma und Identität nach solch einer Erfahrung wieder teils in uns integrieren oder nicht. Anfangs mögen wir bei solch einer Erfahrung in Reinheit und Glückseligkeit sein, doch recht schnell werden wir auf diesem Weg uns wieder in die Gesellschaft integrieren müssen.

Wenn Menschen Erleuchtung erlangen, kann es auch dazu führen, dass sie keinen Religionen mehr angehören oder urplötzlich einer neuen Religion beitreten.

All dies entwickelt sich auf der Basis der Persönlichkeit des Jeweiligen.

„Erleuchtung bedeutet, dass du deine begrenzte Persönlichkeit auflöst. Keine Persönlichkeit bedeutet eine grenzenlose Gegenwart.”

– Sadhguru

Was ist Erleuchtung im Buddhismus?

Erleuchtung im Buddhismus können wir am besten durch Siddhartha Gautama, dem uns bekannten Buddha durchleuchten. Osho erzählte einst die Erleuchtungsgeschichte von Buddha dem ersten wahren Buddhisten. Nach seinen Erzählungen war Buddha der Prinz einer königlichen Familie, der nicht seit seiner Geburt erleuchtet war, sondern im späteren Verlauf seines Lebens Erleuchtung erlangte.

Nachdem er dann erleuchtet war, wechselte Buddha die königliche Kleidung gegen eine bodenständige und arme Kleidung aus. Als Buddha seinem königlichen Vater diese unbeschreibliche Erleuchtungserfahrung mitteilte, wurde der König daraufhin wütend und sauer. „Ich erkenne meinen Sohn nicht wieder!“ Gautama sollte sofort wieder im königlichen Glanz auftreten, wie ihn sein Vater aufgezogen hatte.

Gautama sagte darauf hin. „Vater, du hast mich noch nie gekannt und warst nie daran interessiert mich kennenzulernen.“

Buddha lehnte die Bitte wieder im königlichen Glanz aufzulaufen dankend ab.

Sogar Buddha, der erste Buddhist erfuhr diese strenge familiäre Ablehnung seines Vaters, nach seiner Erleuchtungserfahrung.

Gibt es Erleuchtung wirklich?

Entweder du erfährst Erleuchtung oder nicht. Es gibt hier keine Logik. Jedoch gibt es viele Scharlatte, die davon überzeugt sind erleuchtet zu sein. Bitte glaube auch nicht, dass ich erleuchtet bin. Es hat keinerlei nachweisliche Relevanz. Das Einzige was für mich Relevanz hat ist, dass ich seit meiner persönlichen Erfahrung keinen einzigen Tag mehr derselbe bin, auch wenn viele in meiner Umgebung mich immer noch als mein früheres Selbst wahrnehmen.

Visualisiere hier nochmal das Fisch und Vogel Beispiel. Beide Tiere wissen nicht dass sie im Wasser schwimmen und in der Luft fliegen. Wenn wie Osho damals erzählte, Erleuchtung unsere Essenz ist – können wir diese auch nicht „erfahren“ da wir die Erleuchtung immer waren, immer sind und immer sein werden.

In dieser Perspektive gibt es keine Erleuchtung zu erlangen, sondern wir können sie nur von innen heraus erfahren. Wie eine Muschel, die im inneren ihre Perle versteckt hat, würden wir hier unsere innere Sonne verstecken.

Wissenschaftlich nachweislich gibt es Erleuchtung nicht. Aus einem religiösen Glauben heraus gibt es auch keine Erleuchtung. Alles was einem Glauben oder einer Logik unterliegt, kann niemals mit Erleuchtung verglichen werden.

Manche Dinge im Leben müssen wir erfahren und selbst dann, müssen wir uns meistens der begrenzten logischen menschlichen Kommunikation unterordnen, die solch eine Erfahrung verstehen möchte.

Wenn dich das Thema interessiert, kann es für dich Relevanz haben oder auch nicht. Willkommen in der Welt der Erleuchtung.

Stufen der Erleuchtung

Für mich gibt es nur Stufen des spirituellen Erwachens, jedoch keine Stufe der Erleuchtung. Entweder sind Menschen erleuchtet oder nicht, entweder Menschen sind wach oder nicht.

Manche Menschen können schon Wochen oder Monate vor diesem Ereignis spüren, dass sich etwas Gravierendes in ihrem Leben verändert.

Erleuchtung Symptome – Wie fühlt man sich nach einer Erleuchtung?

Mögliche Symptome sind so vielfältig, dass es keinen Sinn macht darüber zu philosophieren. Genauso wie wir viele körperliche Symptome wie Fieber, Juckreiz oder Entspannung erfahren können, gibt es auch Symptome, nachdem und bevor wir Erleuchtung erlangt haben.

Das kommt unter anderem auf folgendes an: mit was du dich identifizierst, in welchem Umfeld du lebst, wie dein physischer, emotionaler und mentaler Zustand ist, ob du einen erleuchteten Meister in deiner Umgebung hast und vieles weitere.

Es gibt zumindest keinen Erleuchtungs-Arzt, zudem du schnell mal hingehen kannst. Und es wird dir auch niemand ein Erleuchtungs-Zertifikat ausstellen – LACH.

Erleuchtung Erfahrung

Wenn du dir Bücher und Videos von Erleuchtungserfahrungen anschaust, wirst du erkennen wie unterschiedlich all diese erleuchtenden Menschen sind. Die meisten davon, wie Sadhguru haben eine persönliche Story, die jeder kennt. Bei Sadhguru war es nach seinen Erzählungen ein Meditationserlebnis, dass gefühlt nur eine Stunde anhielt und als er mit der Meditation aufhörte, waren 14 Tage vergangen, ohne dass er sich dieser Zeitspanne bewusst war.

Auch Osho erzählte immer wieder von seinem besonderen Erlebnis der Präsenz, zu vergleichen mit dem Erlebnis von Eckhart Tolle, einer der wenigen anerkannten erleuchteten Menschen aus dem Westen, nach der Veröffentlichung des Buches „Im JETZT“.

Das Leben eines Erleuchteten

Die meisten erleuchteten Menschen leben unscheinbar im Alltag weiter, ohne das andere Menschen jemals davon mitbekommen. Oftmals haben diese erleuchteten Menschen niemals vom Thema gehört und es ist ihnen auch egal.

Viele Menschen leben nach der Erleuchtung wie vor der Erleuchtung mit dem Unterschied, dass sie alle Aktivitäten aus einer anderen Perspektive wahrnehmen.

Je nach der Bewusstseinsqualität des jeweiligen Erleuchteten, entscheiden sich auch einige erfolgreich zu sein oder Menschen im Alltag zu begleiten. All das ist wie in jedem Lebensbereich höchst individuell.

Erleuchtete Menschen – Wer wurde erleuchtet?

Wir betreten ein hoch spekulatives Thema. Wir alle sind immer voller Neugier! Ist dieser Mensch erleuchtet? Ja oder nein? Wie erkennen wir einen erleuchteten Menschen?

Zum einen spielen uns unsere begrenzten Konditionierungen meistens einen Streich. Zum anderen wird nur ein Erleuchteter einen erleuchteten Menschen erkennen.

Ich kann hier keine persönliche Liste von mir angeben, sondern nur von Menschen berichten, die der Überzeugung sind, erleuchtet zu sein. Und da es im Westen fast schon wie ein Tabu ist darüber zu sprechen, müssen wir in die östlichen spirituellen Länder wie Indien schauen.

Hier ein paar erleuchtete Kandidaten: Sadhguru, Moojiji, Osho, Dalai Lama, Thích Nhất Hạnh

Wie erreicht man die Erleuchtung?

Gar nicht. Wer Erleuchtung als Ziel hat wird sie nie erreichen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich beim Menschen um ein weiteres selbstsüchtiges Ziel handelt, ist zu groß. Erleuchtung ist selbstlos, unbequem und befreit von jeglicher Moral.

Von allen Erfahrungen, die mir bekannt sind, war es nie ein bewusstes Ziel, dass es zu erreichen galt, sondern immer ein spontanes Ereignis.

Wir leben heute aber in einer Zeit, wo viele Menschen Erleuchtung erlangen möchten. Denn meisten Menschen ist nicht bewusst, was es für sie bedeuten würde erleuchtet zu sein. Viele glauben daran, dass sie nach diesem Event nur noch ein friedvolles, harmonisches und liebevolles Leben führen würden. Sie vergessen dabei, dass es darauf ankommt, welches Karma sie mitgebracht haben, wie ihr Umfeld ist und was sie sich als Lebensaufgabe für dieses Lebensabschnitt mitgegeben haben.

Auch wenn sich die gesamte Identität nach diesem Event auflöst, ändert sich nicht unbedingt das direkte Umfeld, oder gewisse konditionierte Tendenzen, die wir ausleben.

Die Frage, die wir uns stellen müssen, ist, ob es unsere Lebensqualität erhöht, erleuchtet zu sein. Dazu sollten wir wissen was für uns Lebensqualität ist und was wir uns von dieser Erleuchtung erhoffen.

Du stimmst mir wahrscheinlich zu das spirituelle Erfahrungen dann doch oft anders sind als wir sie uns zuerst vorgestellt haben. Das liegt daran, dass wir erfahren müssen, was Erleuchtung, Friede, bedingungslose Liebe ist. Wir haben diese Früchte nie geschmeckt und unser Intellekt möchte Erfahrungen mit dem vergleichen, was uns bekannt ist. Unser Verstand möchte diese Erfahrungen rationalisieren und mit anderen Menschen und ihren Erfahrungen abgleichen.

Auch aus den Sphären der Symbolik und Religionen wie Christen oder Buddhisten ist es wieder nur ein Vergleich und ein suchen nach Antworten, die weder die vielen Religionen noch die vielen Symbole beantworten können.

Deshalb sollten wir danach streben unsere Lebensqualität zu erhöhen und nicht erleuchtet zu sein. Bewusstsein und Geist wird immer um uns herum und in uns sein, ob wir das wahrhaben möchten oder nicht.

Es ist wie eine Erfahrung der Wiedergeburt in die Glückseligkeit. Wer für diese Reise der Wiedergeburt jenseits aller Identitäten und Formen nicht vorbereitet ist, wird sogar noch viel intensiver in die Aspekte der Dualität eintauchen. Deshalb sollte niemand nach Erleuchtung, sondern nach einer höheren Lebensqualität und mehr Bewusstsein und Achtsamkeit streben.

Das Universum gibt ja auch einem sehr armen Menschen nicht sofort 100 Millionen Euro, mit dem er sich dann alles erkaufen kann was er möchte, obwohl er dafür nicht vorbereitet ist. Sein Leben würde wahrscheinlich sogar noch düsterer sein als vorher, da er nie gelernt hat mit so vielen finanziellen Mitteln umzugehen. Die Ängste würden sich vom Nicht-Haben einfach aufs Verteidigen des Habens und Besitzes verschieben.

„Erleuchtung ist die ultimative Selbstverwirklichung.“

Unbekannt

Strebe also nicht danach, sondern strebe danach dein Leben zu entkalken und zu vereinfachen. Strebe danach deinen vollbepackten Keller voller verdrängten Schatten aufzuräumen, dann wird Glückseligkeit, Geist und Bewusstsein eine logische Konsequenz sein.

Dominik Porschehttps://beyonduality.com/de/ueber-dominik-porsche/
Hallo, schön, dich hier zu sehen. Ich bin Dominik, Vater, Student, Lehrer, Gene Keys Guide, Bewusstseinsforscher, offenherzig und spirituelle Inspiration für die Menschen um mich herum. Auf Beyonduality begleite ich dich auf einer freudigen und mutigen Reise zur Entdeckung deiner Lebensaufgabe, deines authentischen Energieausdrucks. Das Projekt Beyonduality führt dich in die Integration und Transzendenz deiner spirituellen Erwachenserfahrungen durch die Gene Keys Lehren und vieles mehr. Meine Vision als Vater eines Sohnes ist es, den Prozess des Erinnerns zu beschleunigen - dass wir spirituelle Wesen sind, nicht nur Menschen in Fleisch und Blut. So erinnern wir uns an unsere innere Wahrheit der Fülle und können alle in Frieden und Harmonie leben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein