Limitierende Glaubenssätze auflösen: Schnellhilfe und 5 nachhaltige Schritte

Diesen Beitrag gibt es auch auf: 🇬🇧English (Englisch)

Dieser Artikel entschlüsselt die Geheimnisse von limitierenden Glaubenssätzen!

Wie könnte so ein limitierender Glaubenssatz aussehen? Wie kannst du deine limitierenden Glaubenssätze loslassen und in Erfolgsmuster umwandeln, die dein Leben positiv bereichern und das sogar nachhaltig?

All das erfährst du hier in meinem neuen Artikel.

Inhaltsverzeichnis

1. Was sind Glaubenssätze?
2. Beispiele von limitierenden Glaubenssätzen
3. Darum sind Glaubenssätze wichtig!
4. 5 nachhaltige Schritte, um limitierende Glaubenssätze aufzulösen.
5. Schnellhilfe für limitierende Glaubenssätze
6. Häufige Fragen beim Auflösen von limitierenden Glaubenssätzen


Was sind Glaubenssätze?

Jeder kennt sie. Probleme die nicht aufhören Probleme zu sein. Eine immer wiederkehrende Herausforderung ohne Ende in Sicht. Und wir laufen immer wieder gegen eine unsichtbare Wand.

Wer dafür verantwortlich ist wissen heute mehr Menschen denn je.

Glaubenssätze, Verhaltensmuster oder wissenschaftlich neuronale Netzwerke.

Wie sie nachhaltig verändern werden und Herausforderungen somit mit Leichtigkeit überwunden werden, wissen hingegen immer noch die Wenigsten.

Wer ist schuldig?

Unsere limitierenden Glaubenssätze.

Diese Limitierungen lassen uns im Glauben, dass Glaubenssätze immer logisch sind, sie somit auch logisch umkehrbar sind.

Aber gerade unsere limitierenden Glaubenssätze, wenn erkannt, sind absolut unlogisch!

Warum sollten wir uns darauf begrenzen, glücklich zu sein, gleichzeitig arm? Warum sollten wir uns darauf begrenzen gut im Sport zu sein, dafür aber jederzeit Angst vor Verletzungen zu haben?

Alles das ist alles andere als logisch. Und trotzdem schenken wir diesen Glaubenssätzen unsere volle Aufmerksamkeit in Form von emotionaler hochenergetischer Struktur, die nur darauf wartet, entladen zu werden.

Beispiele von limitierenden Glaubenssätzen

Hier 10 von den einfachstrukturierten limitierenden Glaubenssätzen / negativen Glaubenssätze:

  • Ich bin arm.
  • Ich bin krank.
  • Mir fehlt es an Kreativität.
  • Ich bin dick.
  • Ich bin unwürdig.
  • Ich halte fest.
  • Ich weiß, dass besser als andere bin.
  • Ich hasse Konflikte.
  • Ich mache mich klein.
  • Ich habe ständig Pech.
  • Ich bin unbeliebt.

Hier die möglichen 10 positiven Glaubenssätze:

  • Ich bin reich.
  • Ich bin gesund.
  • Ich bin voller Kreativität.
  • Ich fühle mich in meinem Körper wohl.
  • Ich bin würdig.
  • Ich lasse los.
  • Ich bin bodenständig.
  • Ich liebe Frieden.
  • Ich bin stark.
  • Ich habe ständig Glück.
  • Ich bin beliebt.

Hier 5 komplexere limitierende Glaubenssätze:

  • Ich kann nur reich sein, wenn ich krank bin.
  • Ich bin gesund aber nur wenn ich arm bin.
  • Ich bin unwürdig deshalb lasse ich nie los.
  • Ich werde verlassen, um geliebt zu sein.
  • Ich bin nur wertschätzend, wenn ich gewinne.

Warum nicht…

  • Ich bin gleichzeitig reich und gesund.
  • Ich bin gesund und reich.
  • Ich bin würdig und lasse los.
  • Ich liebe mich und bleibe mit anderen in Verbindung.
  • Ich bin immer wertschätzend, auch wenn ich verliere.

Darum sind Glaubenssätze wichtig!

Sie erhalten unsere Realität aufrecht. Hätten wir absolut keine von den limitierenden Glaubenssätzen, wären wir ähnlich wie in einem Traum, direkt manifestierend und flüssig. Die physische Realität braucht somit starke kollektive Glaubenssätze wie zum Beispiel, dass es gefährlich ist als Menschen zu fliegen. Wir haben auch von den limitierenden Glaubenssätzen, mit denen wir im Kollektiv einverstanden waren, wie Gravitation, Raum und Zeit.

Von den limitierenden Glaubenssätzen sind also nicht alle grundlegend schlecht. Ein Computerprogramm und Computerspiele haben ebenso Einschränkungen und weitere Vorgaben. Ohne diese Vorgaben würde diese virtuelle Realität nicht funktionieren. Ähnlich ist das in unserer physischen Realität. Neben dem kollektiven Unbewussten haben wir auch individuelle unbewusste limitierende Glaubenssätze aktiviert, die von Person zu Person komplett unterschiedlich sind. Hätten wir diese Unterschiede nicht, wären wir alle ein Haufen im Ozean, ohne die Möglichkeit des Ausdrucks in Kunst, Musik, Sport und allen weiteren kreativen schöpferischen Aktivitäten.

Dies macht uns als Mensch aus. Wenn wir Glaubenssätze aus dieser Perspektive wahrnehmen, haben wir die Möglichkeit leichter Anpassungen an ihnen vorzunehmen. Wir sind als Individuum weniger eingenommen von Ihnen.

Um diese nachhaltig für unsere Lebensqualität anzupassen, lernte ich praxisnah die folgenden 5 Schritte anzuwenden.

5 nachhaltige Schritte, um limitierende Glaubenssätze aufzulösen.

Bevor wir mit den 5 Schritten anfangen, möchte ich als Schritt 0 noch hinzufügen, dass alle 5 Schritte immer mit Spiel, Spaß und Freude verbunden sein sollten. Denn wenn die Schritte mit Ernsthaftigkeit und nicht mit Begeisterung verbunden sind, geben wir auf. Also achte immer darauf, dass selbst die Erfahrungen deiner tiefsitzenden Ängste mit einem Funken der Freude verbunden sind und du übergeordnet die Klarheit hast, warum du dir deiner Ängste bewusstwirst (um sie in Liebe loszulassen). Halte auch immer einen gewissen Abstand von deinen Ängsten, wie auf einen Spiegel oder auf eine Leinwand projiziert, sollte es zu intensiv werden.

Schritt 1: Bereitschaft dich mit dir selbst auseinanderzusetzen.

Zuerst darfst du die Bereitschaft haben, dich mit dir selbst tiefgründig auseinanderzusetzen.

Dieser erste Schritt wird oft übersehen!

Wir suchen nach schnellen und einfachen Lösungen, die funktionieren, ohne dass wir uns mit unseren Ängsten auseinandersetzen brauchen. Das beste Beispiel sind Affirmationen und die Umkehrung von negativen in positive Glaubenssätze. Hier brauchen wir uns nicht mit unseren tiefsitzenden Ängsten auseinandersetzen. Hier erkennen wir auf Herzen und Zellebene nicht, wieso wir diesen limitierenden Glaubenssatz zugelassen haben.

Wir tauschen sehr schnell und oft ein Mentalkonstrukt gegen ein neues aus und erhoffen uns die gewünschte Veränderung. In sehr seltenen Fällen funktioniert dies zwar, jedoch müssen deine Glaubenssätze übereinstimmen und es zulassen. Ansonsten ist die Energie der Limitierungen zu stark, um das Neue zuzulassen und zu erleben und das Alte für immer loszulassen.

Schritt 2: Ursprung des limitierenden Glaubenssatzes aufspüren

Im zweiten Schritt dürfen wir den Ursprung des limitierenden Glaubenssatzes erkennen. Dieser liegt oft sehr viel früher in unserer Entwicklung als wir das wahrhaben möchten.

Arbeit am inneren Kind und den Erfahrungen aus unserer Kindheit ist der Anfang für die Transformation von Glaubenssätzen, jedoch nicht das Ende.

Glaubenssätze verhalten sich wie Bäume mit großen und kleinen Wurzeln. Der Samen und die Wurzeln bringen den Baum in physische Erscheinung. Genauso wie die Wurzeln eines Baumes viele Verwurzelungen haben, sind auch unsere Glaubenssätze massiv miteinander verwurzelt und interagieren miteinander. Haben wir zum Beispiel einen Glaubenssatz mit dem Thema ‚geringes Selbstvertrauen‘ aufgespürt und entschärft, dass wir in unserer Kindheit entdeckt haben, können viele weitere Glaubenssätze das ‚geringe Selbstvertrauen‘ weiterhin befeuern und aufrechterhalten. Ähnlich wie eine Wurzel hin zu einer weiteren Wurzel führt. Der Samen eines Baums und die ersten entstandenen Wurzeln, sind der Ursprung.

Verstrickungen Glaubenssätze

Im Bild: Der weiße limitierende Glaubenssatz ist mit dem Ursprung verbunden. Der rote Glaubenssatz ist mit einem anderen Ursprung verbunden. Erst wenn wir den Ursprung finden, lockert sich die gesamte Verstrickung. Oftmals finden wir nur einen kleinen Teil der energetischen Struktur, wie auf dem Bild in weiß und rot markiert. Dadurch verändert sich sehr wenig. Das Ziel ist es, den wahren Ursprung zu entdecken und zu entschärfen. Dann ist es an der Zeit bei Schritt 3 – 5, den neuen Samen zu sähen.

Wenn wir uns ein neuronales Netzwerk anschauen wie im folgenden Bild, erkennen wir die Ähnlichkeit zur Wurzelstruktur eines Baums. Neuronale Netzwerke sind die wissenschaftliche Bezeichnung von Glaubenssätzen.

neuronales Netzwerk Unterbewusstsein

Wer nur mit Affirmationen arbeitet, erkennt nicht die eigenen Wurzeln seiner Verhaltensmuster, sondern die allgemeinen Programme des Kollektivs, die nicht unbedingt stark in uns aktiviert sein müssen. Als Beispiel könnten wir „Meine Knochen sind meine Schwachstelle.“ versuchen zu verändern indem wir sagen „Meine Knochen sind stark und gesund.“

Dabei hast du aber noch gar nicht herausgefunden, warum deine Knochen tatsächlich deine Schwachstelle sind. Dies kann unendlich viele Ursprungsgründe haben. Ähnlich wie ein trojanisches Pferd, wird sich das Problem nicht in Luft auflösen, nur weil du es dir wegdenkst.

Das Thema braucht Praxiserfahrung, um dies in der Tiefe auf Zellebene zu verstehen und zu verankern. Jedoch hoffe ich, dass mit der Metapher vom Baum das Konzept dahinter etwas klarer wird.

Wir dürfen auch verstehen lernen, dass uns unsere limitierenden Glaubenssätze immer davon abhalten wollen, sie zu verändern. Es wäre auch gar nicht dienlich, wenn wir einfach mit dem Fingerschnips, alle Programme, die uns nicht gefallen, verändern könnten.

Deshalb überzeugen uns viele von unseren limitierenden Glaubenssätzen, sodass wir nur an der Oberfläche kratzen. Sie lenken uns andauern von unserer inneren Welt ab. Vor allem das Initiative ergreifen der nächsten 3 Schritte, wird von unseren limitierenden Glaubenssätzen immer wieder abgelenkt!

Schritt 3: Den limitierenden Glaubenssätzen die emotionale Energie entziehen

Jetzt fängt die Magie an.

Deine limitierenden Glaubensätze auflösen kann ein Kinderspiel sein.

Sind wir nah am Ursprung und haben diesen erkannt und Emotionen steigen hoch, dürfen wir diese emotionale Energie in Liebe loslassen. Hierzu ist es auch wichtig, Praxiserfahrung zu sammeln und zu verstehen wie wir die Energien loslassen können, die uns nicht mehr dienlich sind. Wir halten nämlich an meisten Dingen fest, wie wir am Leben festhalten, auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen. In der Grafik unten siehst du, was passiert, wenn du den Ursprung und die emotionale Bindung losgelassen hast.

Glaubenssatz auflösen mit klarer Energie

Das Finden des Ursprungs löst eine Kettenreaktion aus. Dir steht wie in weiß sichtbar, freie Energie zur Verfügung. Die freie Energie setzt du wie in Schritt 4 erklärt in eine neue emotionale wünschenswerte Struktur ein. Der rote Glaubenssatz bleibt weiterhin bestehen, genauso der Rest der Glaubenssätze, die nicht direkt am Ursprungsmuster angedockt waren.

Schritt 4: Die freigewordene emotionale Energie in ein neues Erfolgsmuster einsetzen

Schön, dass du dich jetzt befreit oder befreiter, entspannter, gelassener und friedvoller fühlst.

Jetzt beginnt das Wichtigste!

Die neugewonnene emotionale Energie aus dem Alten in ein neues Erfolgsmuster einsetzen. Dies funktioniert mit deiner Vorstellungskraft. Du kreierst die Situation mit all deinen 5 Sinnen im Geiste um.

Dadurch wirst du feststellen, dass du dich noch weitaus befreiter, glücklicher und friedvoller fühlst. Diese Empfindungen deines physischen Körpers, die Emotionen und Gedanken, die auftauchen, kannst du jederzeit als wertvolles Art Messgerät verwenden. Dies benötigt jedoch eine schon sehr große Klarheit deiner inneren und äußeren Welt. Ganz wichtig, dass nirgends in dieser 4. Phase erneut Widerstände oder Zweifel auftreten sollten. Dies ist ein Zeichen, dass du nur Teile von den limitierenden Glaubenssätzen aufgelöst hast und es noch weitere Aspekte gibt, die du loslassen darfst.

Limitierende Glaubenssätze Vs Erfolgsmuster

Das Bild links zeigt emotionale Zustände auf. Sagen wir in unserem Beispiel im Bild (Schritt 2 + 3) hat dich dein Glaubenssatz aggressiv, gereizt und müde gemacht. Ein klarer Hinweis, dass es an der Zeit war, sich von diesem limitierenden Ursprungsmuster zu verabschieden. Das Bild rechts zeigt dir, wie du fühlen und empfinden solltest, direkt nachdem du die freie Energie des limitierenden Glaubenssatzes in ein neues Erfolgsmuster verändert hast. Sagen wir in unserem Beispiel fühlst du dich nach der Neukreation befreit, friedvoll und herzoffen.

Schritt 5: Das neue Erfolgsmuster stärken und danach handeln

Hier entfaltet sich das volle Potenzial des neuen Erfolgsmusters.

Du gehst noch mehr ins Detail des neuen Erfolgsmusters und schreibst auf welche Herausforderungen zu meistern sind, welche Fähigkeiten du erlernen darfst und welche nächsten kleinen Schritte du physischen umsetzt.

Dabei ist auch wichtig, dass du schaust, wie sich jetzt mit deinem neuen Erfolgsmuster andere Menschen fühlen und wie es sie in ihrem Leben unterstützt. Auch die zeitliche Komponente ist wichtig.

Bis wann ist dein Erfolgsmuster physisch 100% aktiviert?
Wann setzt du die nächsten kleinen Schritte in die Tat um?

Ganz wichtig, dass auch nirgends in dieser 5. Phase erneut Widerstände oder Zweifel auftreten sollten. Dies ist ein Zeichen, dass du nur Teile von den limitierenden Glaubenssätzen aufgelöst hast und es noch weitere Aspekte gibt, die du loslassen darfst.

All das wird auf dich komplex wirken, in der Essenz ist es aber wie Auto fahren. Wir lernen einfach viele kleine verschiedene Komponenten, die zusammenwirken und nur als Gesamtbild funktionieren.

Stelle dir nur mal vor, du wüsstest nicht auf welcher Fahrbahn du zu fahren hast oder wer Vorfahrt hat. Genauso geht es uns heute mit unseren limitierenden Glaubenssätzen. Wir beachten nicht die essenziellen Komponenten, damit wir Meister unseres Schicksals sein können.

Bonus Schritt: Die 6 Stufen der Transformation für Erfolgsmuster

Glaubenssätze 6 Stufen der Transformation für Erfolgsmuster

Nachdem du ein neues Erfolgsmuster aktiviert hast, beginnt eine neue Reise. Du wirst es mit dir oder auch mit anderen teilen (Stufe 4), du wirst es kristallisieren (Stufe 5) und du wirst dafür dankbar sein (Stufe 6). Wenn Spannungen oder wie hier Unstimmigkeiten im Feld (Stufe 1) erneut auftreten wirst du Feedback aus dem Umfeld erhalten (Schritt 2) und kannst anschließend erneut deine Glaubenssätze anpassen (Schritt 3). Ich werde hierzu bald einen extra Artikel verfassen, der dies noch detaillierter beschreibt.

Schnellhilfe für limitierende Glaubenssätze

Wie schon vorher angesprochen, bin ich kein Fan von Affirmationen. Jedoch können diese sehr kurzfristig unterstützend wirken.

Schnelltipp 1: Positive Affirmationen:

Du fühlst dich arm und denkst du bist arm, dann fühle dich ab jetzt reich, denke reich und handle vor allem reich! Sage dir ich bin reich und wohlhabend oder Alles Geld der Welt wird mir immer zu mir fließen, anstatt zu sagen ich bin arm oder Ich weiß nicht, ob ich bis zum Ende des Monats noch auskomme.

Ich bin ehrlich gesagt kein Fan von dieser Vorgehensweise und sie hält in den wenigsten Fällen die 5 nachhaltigen Schritte von oben ein. Dies ist der Fall, da die emotionale Struktur im alten Glaubenssatz noch immer stärker verankert ist, als im neuen positiven Glaubenssatz. Dazu mache ich einen speziellen Artikel, der genau aufzeigt, warum wir zwar denken ein limitierender Glaubenssatz losgelassen zu haben, dass aber in Wahrheit nie geschehen ist. Der limitierende Glaubenssatz lacht innerlich und sagt; Haha wieder hast du mich nicht erwischt! Viel Erfolg beim nächsten Mal, mich bekommst du nicht so schnell aufgelöst!!!

Jedoch kann die Vorgehensweise dazu führen, dass du Schritt für Schritt mehr Verständnis für deine Konditionieren und limitierenden Glaubenssätze hast und du erkennst, dass es ein Schritt zu kurz ist, um zu Erkennen – wieso du diesen Glaubenssatz in dir aktiviert hast.

Eine weitere beliebte Methode ist, die limitierenden Glaubenssätze auf einen Zettel zu schreiben und diesen dann zu verbrennen. Dazu schreibst du als Beispiel „Ich hasse Geld.“, „Ich bin ungenügend.“ und alle weiteren Limitierungen, die mit dir in Resonanz gehen auf den Zettel und verbrennst diesen anschließend. Hier hältst du nur ebenso die 5 Schritte nicht ein, da du die freigewordene Energie nicht in neue Erfolgsmuster einsetzt. Du könntest danach zwar eine Liste von positiven Affirmationen machen, die deinen Traumleben entsprechen, aber seien wir mal ehrlich, wie oft das dann auch in unserem Leben eintritt.

Schnell- und nachhaltiger Tipp 2 – Gene Keys:

Ich empfehle dir eine Kombination. Bestelle dir das Gene Keys Buch „Die 64 Genschlüssel“  und lese die Kapitel. Hier wirst du sehr schnell erkennen, welche Kombinationsmöglichkeiten in unserer DNA bestehen und welche limitierenden Glaubenssätze in dir aktiv sind. Wenn du limitierende Glaubenssätze erwischst indem Moment indem du limitiert denkst, fühlst oder handelst, dann bist du dem Ursprung des Verhaltensmusters schon viel nähergekommen. Halte auch hier die obigen 5 nachhaltigen Schritte zur Veränderung deiner Verhaltensmuster ein.

Nachhaltiger Tipp – CYP-Bio-Feedback Methode:

Mein Lieblingstool, welches exakt die 5 nachhaltigen Schritte einhält und was ich in Anwendung habe, ist die CYP-Bio-Feedback Methode von KEET. Du lernst hier spielerisch alles was du zu Glaubenssätzen wissen musst und erhältst ein Tool mit an die Hand, mit dem du selbstbestimmt deine eigenen Themen finden, auflösen und neukreieren kannst. Alles ohne Druck und Ratschläge. Einfach nur genial. Hierfür brauchst du nur ein echtes Engagement und die Zeit, dich auf ein längeres Offline – Event einzulassen. Danach weißt du absolut praxisnah, wie Glaubenssätze dein Leben beherrschen und wie du diese aufspüren kannst.

Häufige Fragen beim Auflösen von limitierenden Glaubenssätzen

1. Wie kann ich sicherstellen, dass die limitierenden Glaubenssätze aufgelöst sind?

Du bist selbstsicher, leicht und friedvoll. Unsicherheiten, Zweifel und Konflikte sind plötzlich weg. Dir wiederfährt in der Essenz nicht wieder dasselbe Problem auf physischer Ebene. Deine Gedanken reinigen sich wie von selbst und über das Problem denkst du immer weniger nach, bis es komplett aufhört. Du hast keinerlei wirre Vorstellungen davon, dass dasselbe erneut passieren könnte.

Wenn das nicht der Fall ist, hast du mit Sicherheit eines der nachhaltigen 5 Schritte unbeachtet gelassen. Dann beginnt die Suche von Neuem bis deine neuen positiven Glaubenssätze in dir an bedeutender Überzeugung gewinnen.

2. Was tun, wenn mein limitierender Glaubenssatz wiederkommt?

Dann hattest du nicht den Ursprung verändern, sondern nur die Auswirkungen des Ursprungs. Du bist aber trotzdem vorangekommen, da du dir diesem Prozess jetzt bewusster bist. Der nächste Schritt ist zu schauen, welche der 5 nachhaltigen Schritte zur Veränderung deiner Glaubenssätze du nicht eingehalten hast. Du darfst wieder tief in deine Ängste hineinblicken, immer mit Abstand und Freude verbunden bis die positiven Glaubenssätze aktiv und ohne Spannungen arbeiten.

3. Welche Gefahren gibt es beim Auflösen von limitierenden Glaubenssätzen?

Immer nur die Gefahren, die von deinen limitierenden Glaubenssätzen ausgehen. Hier 3 der größten Gefahren.

1. Macht & Klarheit: Der Glaube zu wissen, wie das Auflösen von Glaubenssätzen funktioniert und am Ende der Evolution angekommen zu sein. Alles zu wissen bedeutet, nicht mehr offen für Neues und andere Sichtweisen einer Weltsicht zu sein.
2. Selbstzweifel: Du zweifelst daran, ob dass das neue Erfolgsmuster / der positive Glaubenssatz aktiviert ist und du jetzt automatisch danach handelst. Wer an sich selbst zweifelt, hat entweder den Ursprung nicht gefunden oder es gibt limitierende Glaubenssätze, die mit Selbstzweifel verbunden sind.
3. Furcht: Wir haben Angst vor dem Neuen und anstatt uns über unsere limitierenden Glaubenssätze zu erheben, lassen wir uns erneut von diesen kontrollieren. Also habe den Mut für dein neues Leben einzustehen, dass dir vielleicht sehr kurzfristig ein paar Stolpersteine auf den Weg legt, danach aber die Lebensqualität wesentlich höher ist.

Stelle gerne unten alle Fragen in die Kommentarbox, die du zu Glaubenssätzen hast. Schreibe auch gerne deine bisherigen Erfahrungen, wie du deine limitierenden Glaubenssätze aufgelöst und in positive Glaubenssätze verändert hast ins Kommentarfeld. Ich bin gespannt!

Alles Liebe,
dein Dominik

Dominik Porschehttps://beyonduality.com/about-me/
Hallo, schön, dich hier zu sehen. Ich bin Dominik, lebe auf Zypern, bin 30 Jahre jung, Gene Keys Enthusiast, Bewusstseinsforscher, herzoffene und spirituelle Inspiration für mich und mein Umfeld. Ich begleite dich auf einer freudvollen und mutigen Reise, um deine Lebensaufgabe zu entdecken und zu verkörpern. Meine größte Vision ist es, auf der Erde eine entscheidende und inspirierende Rolle bei der kollektiven inneren Transformation zu spielen. Und um dies zu verwirklichen, springe ich jeden Tag erneut ins Wasser und erinnere mich ein Stück mehr an das was ich schon bin.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein