EIN großer Fehler der modernen Spiritualität – BITTE NICHT MACHEN!

Diesen Beitrag gibt es auch auf: 🇬🇧English (Englisch)

Es gibt viele zu viele spirituelle Weisheiten, die zusammengefasst einige Komplikationen eines unvollendeten Weltbildes ergeben.

Eine davon ist, dass wir mit allem was ist verbunden sind. Wir sind eins heißt es oft in spirituellen Kreisen. Viele spirituelle Suchende möchten diese Einheit wieder erfahren und sich mit ihr vereinen. Raus aus der anstrengenden materiellen Welt, der Matrix und bitte wieder vereint mit der spirituellen nicht physischen Welt in dem nur Frieden, Liebe und Fülle zu finden sind. Dabei vergessen wir ganz und gar, dass wir jetzt in diesem Moment in unserem physischen Körper auf Erden eins mit der geistigen Welt sind.

Wie meine ich das genau?

Es gibt im Film Troy mit Brad Pitt in der Hauptrolle ein Satz, der mich besonders inspiriert hat. Nachdem Brad Pitt in der Hauptrolle des besten Kriegers Achilles eine heilige göttliche Statue der Griechen zerstörte, fragten seine Mitstreiter, ob er die Götter erzürnen wolle! Darauf antwortet er „Die Götter sind neidisch auf mich, da ich hier auf der Erde bin und sie nicht! Diese Götter können mir nichts anhaben.“

Dies könnten wir wie folgt interpretieren.

Wir sind auf der Erde zwar in einer sehr dichten physischen Welt, jedoch ist diese Welt genauso im jetzigen Moment nicht physisch, wie die geistige Welt. Hier gibt es absolut keine Trennung. Die einzige Trennung, die es gibt, ist die, die wir uns in unserem Glauben tagtäglich nachdem wir wieder aufwachen einreden. Wir sind also nicht nur rein theoretisch niemals vom Geist getrennt gewesen, sondern auch praktisch niemals vom Geist getrennt gewesen.

Die Limitierungen müssen in der physischen Welt aufrechterhalten bleiben, sonst wäre die physische alltägliche Erfahrung so nicht machbar. Dies erklärt auch den Zustand von geistig kranken Menschen, die aus psychologischer und ärztlicher Sicht bisher nicht nachzuvollziehen waren.

Die Götter sind nicht von uns getrennt und machen ihre Erfahrungen. Wir Menschen sind auch nicht vom Geist getrennt und machen ebenfalls unsere Erfahrungen. Dies sagen auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Quantenphysik, in der betrachtet vom Atom, 99,99999999% der Materie gar keine Materie ist, sondern nur Information im Quantenfeld.

Als Mensch haben wir solch eine Vielfalt an Erfahrungsmöglichkeiten wie nur selten in der Existenz. Dies ist uns möglich durch unsere starke Materialisierung und der zeitlichen und räumlichen Komponente, in der wir als Kollektivbewusstsein bereit sind mitzuspielen.

Selbst Leid und Schmerz kann als Freude wahrgenommen werden, wenn wir die Einstellung und Wahrnehmung dazu verändern. Dies habe ich selbst experimentiert und erlebt. Ich unterschreibe zwar niemals, das körperliche Behinderungen und starke Verletzung immer als Freude wahrgenommen werden, denn das ist nicht der Fall. Gleichermaßen sorgt unsere Einstellung entweder für ein negatives, neutrales oder sogar positives Bild auf diese körperlichen Phänomene. Positiv könnten wir zum Beispiel reflektieren, wie wir uns immer in gefährliche Situationen begeben, um uns wegen fehlender Selbstliebe zu bestrafen.

Wir stellen fest, dass unsere Taten genau das sind, was wir innerlich ausstrahlen. Wir bewegen uns Stück für Stück vom Opferdasein hin zum Schöpferdasein. Dies könnten wir also positiv betrachten, wenn wir uns dem Leid hingeben und es bewusst transzendieren. Dieses Leid ist bitte mit Freude und nicht mit Schmerz verbunden. Denn mehr Schmerz und Leid kreiert nur mehr Schmerz und Leid. Wenn wir dies mit liebevoller Achtsamkeit betrachten und loslassen, schaffen wir den Raum für uns, diesen Glauben gefüllt von Gedanken, Emotionen und Gefühlen loszulassen und sind bereit für eine freudvollere Kreation.

Achilles sagt mit seiner Aussage, dass wir auch schöpfende Götter sind. Achilles ist sich dem vollkommen bewusst und verkörpert dies wunderbar in Troy.

Heute sind wir durch prominente Wissenschaftler wie Nassim Haramein und spirituellen Lehrern wie Richard Rudd schon viel näher an dieser Wahrheitsmöglichkeit dran, wie die meisten Menschen glauben wollen.

Wir sind paradoxerweise eins und gleichzeitig ein Fraktal des Ganzen mit einer einmaligen Gewürzmischung aus Qualitäten und Fähigkeiten. Nassim Haramein‘s neustes wissenschaftliche Experiment zeigt, dass im Proton, einem der kleinstmöglichsten Teilchen, alle Informationen aus dem Universum auszulesen sind, wie Temperatur der Sonne, Entfernung der Planeten und vieles mehr. Wir sind also zwar Individuuen und könnten denken; „Wir sind klein und unbedeutend“.

Gleichzeitig sind wir in der Lage mit unserer wahren Intelligenz, das Unmögliche zu kreieren! Wenn wir in der Lage sind unsere Glaubenssätze neu auszurichten auf dieses Schöpferische in uns selbst, erlauben wir es uns, viel mehr zu sein, als wir derzeit noch erfahren. Wir erlauben es uns, authentisch und ohne Schuldgefühle im Teil Gottes aktiv mit zu spielen.

Hier dürfen wir nur beachten, dass jedes Element in der Existenz Gott in sich trägt. Viele Elemente und Wesen können dies nur nicht bewusst und aktiv anwenden. Wir als Mensch haben aber genauso wie viele andere Wesen diese Möglichkeit. Es liegt also an jedem einzelnen von uns wie wir diese Welt auf der Erde gestalten wollen.

Und da auf eine Aktion immer eine Reaktion ausgeht, sollten sogar die selbstsüchtigsten Menschen auf Erden immer im Wohle Aller handeln, oder etwa nicht?

Und bitte verabschiede dich vom Gedanken, dass du zurück ins spirituelle Reich musst. Dort hin wo du bedingungslose Liebe, Frieden, Freiheit, Verbundenheit und Fülle erfährst. Dies ist für dich schon jetzt als Mensch in diesem jetzigen Moment möglich. Und ob du es hören möchtest oder nicht, selbst die schrecklichsten Erfahrungen, die du auf Erden erfahren hast, sind unbewusst oder bewusst durch dich in Erscheinung getreten.

Die meiste Zeit sind wir uns dessen nicht bewusst, wie wir diese Erfahrungen manifestiert haben. Aber schaue mal zurück und reflektiere einige dieser Erfahrungen. Bei einigen werden dir Dinge auffallen, die dir vorher in dieser Art und Weise nicht bewusst waren.

Gerade wegen dem dualen Aspekt wirkt Schatten und Licht oder niedriges und höheres Bewusstsein noch viel intensiver.

Der EINE große Fehler der modernen Spiritualität

Der eine große Fehler ist, dass wir hier auf der Erde wegwollen. Wir wollen wieder die Geborgenheit erfahren, die wir noch im Mutterleib erfuhren. Wir wollen wieder diese Freiheit verspüren, die wir als reines unlimitiertes Wesen erfahren haben. Wir wollen wieder diese Fülle erfahren, dass wir mit allem verbunden und verwandt sind und uns jederzeit alles zur Verfügung steht, was wir brauchen und uns wünschen.

Dabei vergessen wir, dass wir diese Geborgenheit, Freiheit und Fülle hier auf Erden kreieren müssen, denn das ist ein Teil unserer Lebensaufgabe. Jeder wird diese Geborgenheit, Freiheit und Fülle auf seine eigene Art und Weise erfahren. Der eine Mensch braucht einen Kontostand von 1.000.000 und der nächste Mensch lebt erfüllt mit 2.000 pro Monat und geringem Kontostand. Der eine Mensch braucht für ein erfülltes Leben einen Lebenspartner an seiner Seite und der nächste will Single bleiben und lebt mit Hund und Katze erfüllt.

Wir leben in einer solchen Vielfalt, dass wir genau damit lernen dürfen umzugehen. Das ist die Aufgabe, die die meisten Menschen derzeit für sich erfüllen dürfen. Angebunden und gleichzeitig völlig geerdet zu sein.

Ein stabiles Haus zu bauen, ohne löchriges Fundament und Wände und ohne Zeitdruck. Dann sind wir auch in der Lage uns entspannt mit Energie zu verbinden, die vorher weit entfernt von unserer Skala lagen. Energien der Liebe in all seinen Facetten und wir erfreuen uns an all diesen Ausdrucksformen.

Dann sind wir auch einen großen Schritt näher, unsere wahre Lebensaufgabe zu verkörpern. Diese Lebensaufgabe zu verkörpern ist die Mission von Beyonduality und ist meine persönliche große Vision.

Eine neue Erde, auf der wir erkennen, dass wir alle vereint als Brüder und Schwestern leben, ohne uns etwas gegenseitig wegnehmen zu müssen. Eine neue Erde, auf der wir einfach nur noch von morgens bis abends jeden Tag feiern! Eine neue Erde, auf der wir einfach alle das machen, was wir vom Herzen lieben.

Jedes Fraktal, auch du trägt ein unwesentlicher Teil dazu bei, also sei mutig und lebe deine Träume, anstatt nur über sie nachzudenken. Lebe sie so, dass du andere Menschen jederzeit zutiefst respektierst, nie zu ernst nimmst und immer mit einem Lachen durch die Welt gehst. Dein Spiegelbild wird nicht zurücklachen, wenn du nicht zuerst anfängst zu lachen! Genauso verhält es sich generell im Leben.

Lache also in die Welt und die Welt lacht zurück

Bearbeite dafür aber erst deine tiefsten Schattenthemen und Schwachstellen. Öffne dich diesen soweit es geht komplett, Stück für Stück immer mehr. Dann wird dein Lachen authentischer und deine Ausstrahlung wahrhaftig meisterhaft. Denn dir bereitet kaum noch etwas Angst.

Ich bin ein großer Fan von Gene Keys und nutze dieses archetypische System, um mein eigenes System tiefgründiger zu verstehen und zu transformieren.

Alles Liebe,
Dein Dominik

Dominik Porschehttps://beyonduality.com/about-me/
Hallo, schön, dich hier zu sehen. Ich bin Dominik, lebe auf Zypern, bin 30 Jahre jung, Gene Keys Enthusiast, Bewusstseinsforscher, herzoffene und spirituelle Inspiration für mich und mein Umfeld. Ich begleite dich auf einer freudvollen und mutigen Reise, um deine Lebensaufgabe zu entdecken und zu verkörpern. Meine größte Vision ist es, auf der Erde eine entscheidende und inspirierende Rolle bei der kollektiven inneren Transformation zu spielen. Und um dies zu verwirklichen, springe ich jeden Tag erneut ins Wasser und erinnere mich ein Stück mehr an das was ich schon bin.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein